Auch keine Lust auf Abmahnung

Wie heute bei Upload zu lesen, kann es passieren, dass durch die Möglichkeit zur Benachrichtigung neuer Kommentare mit Hilfe des Plugins Subscribe to Comments dem Blog-Betreiber Ärger ins Haus steht.

Das Problem der Funktion: Die E-Mail-Adresse wird im Vorfeld nicht überprüft und bestätigt, jeder Nutzer kann im Feld “E-Mail” jede beliebige Adresse angeben. Mögliches Szenario: Dieses Feature wird missbraucht, indem eine fremde Mailadresse angegeben wird und die Benachrichtigungen über neue Kommentare landen dann bei jemandem, der sie nicht bestellt hat. Das klingt für manche sicher harmlos, aber genau diese Lücke im System ist der mögliche Auslöser einer Abmahnung … Das Plugin müsste für Deutschland wohl zunächst eine Bestätigung anfordern: Es müsste eine (neutral und nicht werblich formulierte) E-Mail an die angegebene Adresse geschickt werden. Erst wenn ein darin enthaltener Bestätigungslink geklickt wird, dürften die Benachrichtigungen über neue Kommentare aktiviert sein. Das ist das “Double Opt-in”-Verfahren, das man von den meisten Newslettern kennt und das als einigermaßen rechtssicher gilt.

Da hat wohl wieder mal ein findiger Rechtsverdreher Anwalt eine gute Möglichkeit gefunden seine Kasse zu füllen.

Hoffen wir mal, dass der Entwickler von Subscribe to Comments bald eine Möglichkeit schafft, mit dem “Double Opt-in”-Verfahren das Plugin doch wieder verwenden zu können. Solange probiere ich das Plugin CommentMailer aus, was zur Folge hat, dass alle bisherigen Anmeldungen natürlich leider nicht mehr funktionieren.

UPDATE 1:
CommentMailer soll Sicherheitslücken aufweisen. Da ich das nicht überprüfen kann, habe ich das auch wieder deaktiviert. Bleibt Euch also erst einmal nur die Option die Kommentare per RSS-Feed zu beobachten.

UPDATE 2:
CommentMailer ist überarbeitet und somit sind die Sicherheitslücken geschlossen worden und das Plugin liegt nun auch in einer deutschen Version zur Verfügung. Somit können die neuen Kommentare wieder per eMail abonniert werden.

3 KOMMENTARE

  1. Dave am 17.10.2008 | Permalink

    Dann teste ich doch gleich mal das neue Plugin.. ;)
    Weiss jemand wie das denn für die Schweiz aussieht?

  2. Dave am 17.10.2008 | Permalink

    Eigentlich ist ja nicht schlecht mit der Bestätigung, nur wird es mich nerven, wenn dass nun in jedem Blog Gang und Gäbe wird und man bei jedem Beitrag eine Bestätigung anklicken muss. Ich würde es optimal finden, wenn man sich einmal pro Blog bestätigen muss…

  3. Janni am 25.10.2008 | Permalink

    Diese Rechtsunsicherheit im Netz ist einach nur zum Kotzen. Aus diesem Grund schalten immer mehr Leute ihre Blogs an.

4 Trackbacks

  1. [...] Kopflos [...]

  2. [...] der Abmahnung wegen Spam ist in meinen Augen wieder so ein “krummes Ding”. Einige Bloggerkollegen und -kolleginnen haben das Mitteilungstool inzwischen deaktiviert und dann teilweise wieder in [...]

  3. [...] wenigen Tagen herrschte noch große Aufregung über die Gefahr der Abmahnung, sollte man das Plugin Subscribe-to-Comments nutzen, um den [...]

  4. [...] das beliebte Plug-In “Subscribe to comments” wieder. Die genaue Problematik wird auf kopflos.de penibel [...]

DEIN KOMMENTAR BITTE

[muss sein]
[muss sein - wird aber nicht angezeigt]